Vom Ego- zum Eco-System
Vom Ego- zum Eco-System

Menschliche und technische Komplexität
beherrschen (lernen).

Zum Projektbeispiel

Lähmende Unterschiede
Lähmende Unterschiede

Wie bringen wir unterschiedliche Erwartungen
auf einen Nenner und steigern die Wirtschaftlichkeit
in einem Finanzverbund?

Zum Projektbeispiel

Welten prallen aufeinander
Welten prallen aufeinander

Wie gelingt es, zwei konträre Projektkulturen
zusammenzuführen, um ein Projekt gemeinsam
erfolgreich abzuschließen?

Zum Projektbeispiel

Komplexität mal 30
Komplexität mal 30

Wie lassen sich rund 30 komplexe
Systeme termingerecht migrieren?

Zum Projektbeispiel

Gegen die Zeit
Gegen die Zeit

Markteintritt in China: Wie retten wir ein
Krisenprojekt, das zu scheitern droht?

Zum Projektbeispiel

Verlorenes Wissen
Verlorenes Wissen

Wie kann systematischer Know-how-Transfer
wesentlich zum Betriebsergebnis beitragen?

Zum Projektbeispiel

Auf allen Ebenen
Auf allen Ebenen

Wie können wir ein Projektmanagement-
System in einer Finanzbehörde einführen?

Zum Projektbeispiel

Wie gelingt es, zwei konträre Projektkulturen zusammenzuführen, um ein Projekt gemeinsam erfolgreich abzuschließen?

Das Großprojekt drohte zu scheitern. Die Tochtergesellschaft einer renommierten Airline wollte an 40 Standorten weltweit den Vertrieb automatisieren und ein einheitliches CRM-System einführen. Der Projektsponsor hatte allerdings den Vertrag mit dem externen Implementierungspartner gekündigt, da man sich im wahrsten Sinne des Wortes „auseinandergelebt“ hatte. Das gesamte Vorhaben stand unter kritischer Beobachtung der Geschäftsführung sowie des Mutterkonzerns: Man fürchtete, von neuem beginnen zu müssen.

Ich übernahm die Projektleitung und erkannte schnell, die Fachabteilungen glaubten nicht mehr an den Erfolg des Projekts. Auch die Mitarbeiter des internationalen Projektteams hatten resigniert. Erschwerend kam hinzu, dass ihnen der neue Implementierungspartner völlig unbekannt war.

Da hier zwei Welten aufeinanderprallten, gestaltete sich die Umsetzung schwierig: Der Auftraggeber hatte eine eher „dynamische“ Herangehensweise, wohingegen der Implementierungspartner auf verbindlichen systematischen Abläufen und Regelungen bestand. Diese unterschiedlichen „Kulturen“ zu managen und die geforderte Ergebnisqualität sicherzustellen erwiesen sich als die größten Herausforderungen.

Das Ergebnis: In 14 Monaten war der automatisierte Vertrieb mit neuem CRM an allen internationalen Standorten eingeführt. Das Projekt war eine Punktlandung: Noch vor dem Zieltermin konnte es erfolgreich abgeschlossen werden, und zwar rund zwei Prozent kostengünstiger als geplant.

Haben Sie Fragen zu diesem oder einem anderen Projekt?
Schreiben Sie mich gerne jederzeit an:

captcha

Weitere Projekte:

  • Vom Ego- zum Eco-System:

    Menschliche und technische Komplexität beherrschen (lernen).

  • Lähmende Unterschiede:

    Wie bringen wir unterschiedliche Erwartungen auf einen Nenner und steigern die Wirtschaftlichkeit in einem Finanzverbund?

  • Komplexität mal 30:

    Wie lassen sich rund 30 komplexe Systeme termingerecht migrieren?

  • Gegen die Zeit:

    Markteintritt in China: Wie retten wir ein Krisenprojekt, das zu scheitern droht?

  • Verlorenes Wissen:

    Wie kann systematischer Know-how-Transfer wesentlich zum Betriebsergebnis beitragen?

  • Auf allen Ebenen:

    Wie können wir ein Projektmanage­ment-System in einer Finanzbehörde einführen?